David Wonschewski | Schriftsteller

Kulturjournalist – Romancier – bipolarer Bedenkenträger

Zerteiltes Leid

ZerteiltesLeid

VÖ: Mai 2015

Getrieben von Selbsthass stolpert der Protagonist in “Zerteiltes Leid” durchs Leben, immer an der Grenze zwischen Vision und Wahn, bis er schließlich stürzt und liegenbleibt. Denn als man seine Jugendliebe tot auffindet, wird er des Mordes angeklagt …

David Wonschewski schreibt Geschichten, die anders sind. Sie gehen tief – tief in die Psyche und die Gefühlswelt von Menschen, die abseits der Gesellschaft stehen. Seine Art zu Lesen ist ebenso intensiv wie sein Schreibstil: Seine Stimme zittert, er brüllt, schlägt die Faust auf den Tisch und ist den Tränen nahe. Er leidet, wenn seine Protagonisten leiden, und ist wahnsinnig, wenn auch sie den Bezug zur Realität verlieren …

Ein Kommentar zu “Zerteiltes Leid

  1. Pingback: Ich möchte Teil einer Jugendbewegung sein. Bürogemeinschaft tut's auch. Soeben ausgelesen: Jarvis Cocker - "Good Pop Bad Pop" (2022) - David Wonschewski | Autor

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: